Dienstag, 16. Juni 2015

Ein Blog zur Homöopathie. Wie kommt´s?

Zur Homöopathie gibt es schon so viele Webseiten, Blogs, Bücher und Meinungen - warum einen weiteren Blog hinzufügen?

Während der Arbeit an meinem Buch (in Folge derer ich meine Tätigkeit als Homöopathin aufgegeben habe), ist mir aufgefallen, wie groß der Bedarf an Informationen rund um die Homöopathie ist. Und das, obwohl die Homöopathie in aller Munde ist.


  • Wie wirkt die Homöopathie eigentlich wirklich?
  • Wie werden homöopathische Mittel hergestellt?
  • Was ist drin in den Globuli?
  • Wie werden Globuli gemacht und was bedeutet Potenzierung?
  • Was bedeutet D6, C30, M und andere Kürzel bei den Globuli?
  • Ist Homöopathie für Kinder geeignet?
  • Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Homöopathen und einem Heilpraktiker?
  • Warum sagen manche Studien, dass die Homöopathie wirkt - und andere nicht (und was stimmt denn nun)?
  • Manchmal wirkt die Homöopathie bei mir, manchmal nicht - woran liegt das?
  • Was bedeutet eigentlich "Wirkung" in der Medizin, woran macht man das fest?
  • Was ist eigentlich ein Placebo-Effekt und was hat der mit Homöopathie zu tun?
  • Ist Homöopathie wissenschaftlich belegbar?
  • Warum ist der naturwissenschaftliche "Beweis" für die Homöopathie überhaupt nötig?
  • usw.

Dies ist nur eine klitzekleine Auswahl an Fragen rund um die Homöopathie. Ich möchte hier auf diesem Blog täglich bis wöchentlich Informationen anbieten, die eine Entscheidung darüber ermöglichen, was von der Homöopathie wirklich zu halten ist - und wie wir sie heute anwenden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen